Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

Wie funktioniert SEO und Suchmaschinenoptimierung

als erstes sollte sich noch einmal gefragt werden, welche Keywords zum Auffinden des Unternehmensprodukte bzw. der Unternehmensleistung aus Usersicht (!) vorrangig verwendet werden. Einen Anhaltspunkt darüber kann das Keywordtool von Google Adwords liefern. So lässt sich in Erfahrung bringen, welche Suchbegriffe in der Vergangenheit wie häufig gesucht wurden und wie hoch der Wettbewerb um diese Suchbegriffe ist. Um Anhaltspunkte für weitere relevante und wichtige Schlüsselbegriffe zu erhalten, bietet es sich an zu schauen, welche Begriffe Mitbewerber wie oft im Kontext zu den relevanten Keywords auf Ihrer Website genutzt haben; wobei dies natürlich je nach Angebotsportfolio variieren kann. Aufschluss darüber kann eine WDF/IDF Analyse relevanter Seiten liefern. Mit ihrer Hilfe lässt sich die  Termfrequenz im Verhältnis zur Wortanzahl des Dokumentes bzw. im Verhältnis zu allen Dokumenten der Webseite ermitteln.

Hinsichtlich der Optimierung der einzelnen Unterseiten seiner Website sollte mithilfe adäquater SEO-Tools zuerst geschaut werden, welche Unterseiten hinsichtlich welcher Keywords – auch longtail – also mehrere Wörtern in Kombination – bereits wie gut performen. Nun kann man die Seiten, die hinsichtlich relevanter Keywords bereits in den Top100 der SERPS gelistet sind, verstärkt auf die jeweils relevanten Keywords ausrichten und sie um ebenfalls im Kontext relevante Keywords, mit denen man in den SERPS noch nicht vertreten ist, erweitern:

 Können die Meta-Tags (Title, Description)  der jeweiligen Seite um weitere im Kontext relevante Keywords ergänzt werden?

Sind die Keywords in Überschriften, Link-Titles und Alt-Tags der Bilder untergebracht? Kann man sie mehr gewichten? Lassen sich Videos noch um Snippets erweitern, welche die Keywords enthalten?

Wie verhält sich die Keyworddichte innerhalb des Body Textes der Seite –Kann man ihn im Hinblick auf diese Keywords modifizieren?

Natürlich sollten auch die technischen Faktoren und Usabillity der Unterseite nicht außer acht gelassen werden – Kann man das Nutzungserlebnis der Seite hinsichtlich Content, Bildern oder Videos noch erweitern, um die User zum aufsuchen der Seite bzw. zu längerem Verweilen zu animieren?

Dann sollte in der Folge einer verbesserten Auffindbarkeit Ihrer Website nichts im Wege stehen!

Dabei wünsche ich Ihnen gutes Gelingen 

Ihr Jan Schenkenbach

 

 

 

 

 

Jan-Boris Schenkenbach
Jan-Boris Schenkenbach
ist Diplom-Betriebswirt und Fachwirt für Online-Marketing. Beruflicher Tätigkeitsschwerpunkt sind Usabilitypflege, Administration und Suchmaschinenoptimierung von Webseiten. Weiterhin die Werbemittelerstellung und Schaltung bezahlter Suchanzeigen. Darüber hinaus ist er dem Fachbereich Wissensmanagement verbunden.


1 Kommentar zu “Keywordoptimierung komplexer Websites”

Dirk Greulich says:

Sehr hilfreicher Artikel. Vielen Dank Herr Schenkenbach. Gerade das Thema „Longtail“ gewinnt mehr und mehr an Gewicht bei der Optimierung.