Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

auch 2015 haben Searchmetrics wieder eine aktuelle Studie der relevanten Rankingfaktoren für eine gute suchmaschinentechnische Sichtbarkeit vorgestellt.

Die „User Experience“ als zentraler Faktor

Erkennbar ist dort die zentrale Bedeutung der „User Experience“ – des „Nutzungserlebnisses“ der Webseite. Diese wiederum umfasst die verschiedenen Webseitenbereiche – vom technischen bis hin zum Content. Die technischen On-Page Faktoren (Seitenladezeit, Title, Description) stellen bereits die notwendige Voraussetzung für ein positives Ranking dar.  Besser rankende Seiten strukturieren zudem ihren Content besser, enthalten mehr-  und eine bessere interne Linkstruktur und prägnantere Snippets. Damit sind sie sowohl für User als auch den Bot besser verständlich und interpretierbar. Weiterhin ist deren Content inhaltlich interessant, userorientiert gestaltet und mit interaktiven und multimediale Elementen angereichert.

Dies kann sich nun unter anderem in einer erhöhten Klickrate, mehr Besuchern auf der Webseite, geringerer Abbruchquote, mehr Seitenaufrufen und höheren Verweildauern niederschlagen. Signale, welche Google wiederum zur Relevanzbeurteilung heranzieht.

Auch die Social Signals korrelieren positiv mit dem Webseitenranking. Dies ist auch verständlich, nicht zuletzt durch den so erzeugten Branding- und Trafficeffekt. Ob die Präsenz in den sozialen Medien allerdings ursächlich das Ranking beeinflusst, ist fraglich, zumal Google dies stets abstreitet. Auch in Bezug auf den Verlinkungsgrad der Webseite im Allgemeinen stellt sich zunehmend die Frage hinsichtlich des Rankingeinflusses der  Backlinks, so dass zunehmend zu gelten scheint:

„Link Earning statt Link Building!“

 

In diesem Sinne, versuchen Sie primär, Ihre Domain als Marke und über guten Content zu positionieren. Dabei wünsche ich Ihnen gutes Gelingen 

Ihr Jan Schenkenbach

Ranking Faktoren

(www.searchmetrics.com, 08.12.2015)

 

 

Jan-Boris Schenkenbach
Jan-Boris Schenkenbach
ist Diplom-Betriebswirt und Fachwirt für Online-Marketing. Beruflicher Tätigkeitsschwerpunkt sind Usabilitypflege, Administration und Suchmaschinenoptimierung von Webseiten. Weiterhin die Werbemittelerstellung und Schaltung bezahlter Suchanzeigen. Darüber hinaus ist er dem Fachbereich Wissensmanagement verbunden.


1 Kommentar zu “Was beeinflusst das Webseitenranking?”

Cuurts says:

Ein sehr aufschlußreicher und interessanter Blog möchte ich anmerken.